Was ist Bitcoin-Trading?

Zwei der gängigsten Arten, Kryptowährungen zu nutzen, sind der Handel und das Investieren. Für einige sind dies vielleicht neue Begriffe. Für andere bedeuten sie vielleicht das Gleiche. Investieren und Handeln sind beide wichtige Säulen der Kryptowährungswelt, aber es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen ihnen.

Der Mensch hat ein Auge für Werte. Es ist wie ein sechster Sinn, der in unserer DNA verankert ist. Seit wir gehen, sprechen und interagieren können, haben wir gefeilscht, getauscht und Geschäfte gemacht, um zu bekommen, was wir brauchen. Die früheste Form davon war das Tauschsystem. Bevor das physische Geld erfunden wurde, erhielten die Menschen etwas, das sie wollten oder brauchten, indem sie es gegen etwas eintauschten, das sie bereits besaßen. Die Menschen wussten bereits, dass jeder Gegenstand seinen eigenen, einzigartigen Wert hatte.

Sie wussten auch, dass sich der Wert im Laufe der Zeit änderte, je nachdem, worum es sich bei dem Gegenstand handelte, wie viele Menschen ihn brauchten und wie schwierig es sein würde, den Gegenstand wiederzufinden. Außerdem sollten sie nach dem Bitcoin Trading besser dastehen als vorher. Diese Regeln gelten auch für alles, was heute gekauft und verkauft wird.

Sowohl der Handel als auch die Investition beruhen auf der Fähigkeit der Menschen, herauszufinden, was wertvoll ist und wie es in Zukunft noch wertvoller werden könnte. Im Fall von Kryptowährungen haben Investitionen und Handel das gleiche Ziel: Die Kryptowährung für mehr zu verkaufen, als man dafür bezahlt hat. Ungeachtet dieses gemeinsamen Ziels unterscheiden sich die beiden Strategien in ihrer Herangehensweise stark. Hier ist der Grund dafür:

Investition in Kryptowährungen

Im Gegensatz zu dem, was manche Leute denken, ist eine Investition kein Weg, um über Nacht reich zu werden. Investitionen bauen Vermögen auf, nicht kurzfristige Gewinne. Eine Investition liegt vor, wenn jemand Kryptowährungen in der Hoffnung kauft, dass sie im Laufe der Zeit an Wert gewinnen werden. Wenn jemand beschließt, in Kryptowährungen zu investieren, hat er nicht vor, sie in nächster Zeit zu verwenden oder auszugeben.

Investoren versuchen, durch den Kauf und das Halten von Vermögenswerten über einen langen Zeitraum hinweg schrittweise Gewinne zu erzielen. In der Welt der Kryptowährungen wird dies als Hodling bezeichnet. Investitionen in Kryptowährungen sind insofern ungewöhnlich, als dass seriöse Anleger dazu neigen, den Nachrichten oder dem Tagesgeschehen an den Märkten nicht viel Aufmerksamkeit zu schenken. Die Anleger sind bereit, ihre Kryptowährungen über mehrere Preiszyklen hinweg zu halten. Das bedeutet, dass die Anleger im Falle eines Preisverfalls möglicherweise nicht verkaufen.

Dahinter steht der Gedanke, dass der Preis der meisten Vermögenswerte im Laufe der Zeit tendenziell steigt. Kryptowährungsinvestoren haben zwei Hauptgründe, Token zu halten. Der erste Grund ist, dass sich Investitionen für Early Mover am meisten lohnen.

Das bedeutet, dass Menschen, die vor der Masse kaufen, niedrigere Preise zahlen und größere Gewinne erzielen, wenn sie schließlich verkaufen. Zweitens glauben sie, dass der Wert von Bitcoin und anderen Kryptowährungen noch weiter ansteigen wird, wenn sie von der allgemeinen Finanzwelt angenommen und von bekannten Unternehmen als Zahlungsmittel akzeptiert werden.

Kurzfristig wirken sich Preisänderungen nicht so stark auf Investitionen aus. Dennoch müssen Anleger die damit verbundenen Risiken sorgfältig abwägen. Wie bei allen Finanzstrategien besteht die Möglichkeit, dass die ursprüngliche Investition nicht an Wert gewinnt oder sogar verloren geht.

Die besten Anleger der Welt versuchen oft nicht, den Markt zu timen, sondern entscheiden sich stattdessen für kleinere und nachhaltige Investitionen über einen längeren Zeitraum. Die gute Nachricht ist, dass dies auch für Kryptowährungen gilt.

Die Investorenlegende Warren Buffett hat einen Tipp für angehende Investoren: Es kommt nicht darauf an, wann man kauft, sondern wie oft. Und genau hier kommt das Dollar Cost Averaging (DCA) ins Spiel. DCA ist eine der zuverlässigsten Anlagestrategien aller Zeiten und kann auf jedes Budget zugeschnitten werden, vom Pfennigfuchser bis zum Plutokraten.

DCA ist extrem einfach und perfekt für Anleger, die ihre erste Krypto-Investition tätigen möchten. Alles, was Sie tun müssen, ist zu entscheiden, wie viel Sie sich leisten können zu investieren und dann in regelmäßigen Abständen zu kaufen.

Der neue Sparplan von Nuri ist wartungsarm, gibt Ihnen aber die Kontrolle. Monatliche Sparpläne sind sowohl für Bitcoin als auch für Ether erhältlich. Sie müssen lediglich den Betrag, den Sie investieren möchten, und den Tag, an dem die Investition beginnen soll, auswählen. Auf diese Weise können Sie Ihre Investitionen im Hintergrund laufen lassen, während Sie sich auf Ihr Leben konzentrieren.

Investment-Pros:

  • Durch Investitionen wächst das Vermögen im Laufe der Zeit, nicht durch kurzfristige Gewinne
  • Investitionen sind leichter zu verwalten, da kurzfristige Kursänderungen nicht wichtig sind
    Weniger steuerpflichtige Ereignisse

Nachteile von Investitionen:

  • Investoren spielen das lange Spiel, es ist nichts für Ungeduldige
  • Manchmal ist das Warten die Belohnung nicht wert
  • Man muss über ein gewisses Maß an Wissen verfügen, um zu wissen, in was man investieren sollte.

Handel mit Kryptowährungen

Das Ziel der meisten Trader ist die schnelle Anhäufung von Vermögen. Während Investitionen ein langsamer, bedächtiger Ansatz sind, ist der Handel oft eine rasante und hochoktanige Art, Geld zu verdienen. Der Handel erfolgt in der Regel auf kurz- bis mittelfristiger Basis. Händler verfolgen Nachrichten, Ereignisse und Marktaktivitäten zu jeder Tageszeit, um nach Anzeichen für eine mögliche Veränderung des Bitcoin-Kurses Ausschau zu halten. Da die Kryptowährungsmärkte volatil sein können, sind Händler einem höheren Risiko ausgesetzt als Kryptowährungsinvestoren.

Das Ziel des Bitcoin-Handels besteht darin, Bitcoin zu kaufen, wenn der Preis niedrig ist, und Bitcoin zu verkaufen, wenn der Preis hoch ist. Im Klartext bedeutet das, dass Sie beim Kauf von Bitcoin zu einem niedrigen Preis eine geringe Menge an Fiat-Währung, wie z. B. Dollar oder Euro, für eine hohe Menge an Bitcoin bezahlen. Der Verkauf von Bitcoin zu einem hohen Preis bedeutet, dass Sie einen hohen Betrag an Fiat-Währung für einen niedrigen Betrag an Bitcoin erhalten.

Meistens handelt es sich um mittelgroße Geschäfte, aber es kommen auch größere Geschäfte vor. Der Bitcoin-Handel verleiht dem Währungshandel aufgrund seiner Dynamik und der Volatilität, die er erfährt, wenn er sich auf dem globalen Markt etabliert, eine neue Dimension. Die Volatilität (Höhen und Tiefen), die den Bitcoin-Handel umgibt, bietet die Möglichkeit, von hohen Renditen zu profitieren.

Vorteile des Handels mit Kryptowährungen

  • Möglichkeit, in kurzer Zeit hohe Gewinne zu erzielen
  • Händler können bereits mit einem geringen Kapitalbetrag mit dem Kauf und Verkauf von
  • Kryptowährungen beginnen
  • Bitcoin-Handel ist 24/7 möglich

Nachteile des Handels mit Kryptowährungen

  • Die Marktvolatilität erhöht das Risiko, keinen Gewinn zu erzielen oder Geld zu verlieren
  • Trader müssen ihre Risikotoleranz kennen
  • Häufige Käufe und Verkäufe von Kryptowährungen für andere Kryptowährungen und von Kryptowährungen für Fiat lösen mehr steuerpflichtige Ereignisse aus als Investitionen

Investitionen und Handel waren früher ein exklusiver Club für die Finanzelite. Doch dann haben Kryptowährungen alles verändert. Jetzt, da die Welt Bitcoin hat, brauchen Sie nur noch ein Smartphone und eine Internetverbindung, um Ihre finanzielle Zukunft zu verändern. Der erste Schritt zur Vermehrung Ihres Reichtums mit Kryptowährungen ist ganz einfach. Eröffnen Sie noch heute Ihr Nuri-Konto.