Deutsch Instagram, Stars, Sportler, Instagram auf Deiner Webseite

 
 

Werbung:

Instagram auf Deutsch @instagramde

https://scontent-bru2-1.cdninstagram.com/vp/aa54e7165f0b2c070a2fe7b1990e5c5a/5CA5DF17/t51.2885-19/s150x150/14733705_325780664447129_8627991416741560320_a.jpg instagramde
  • bio: Um die schönsten Instagram-Momente aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und weltweit zu teilen.
  • Anzahl der Fotos: 1334
  • Anzahl der Follower: 3858246
English Instagram Ranking #15
 

Foto von @raemion Schon seit ihrer Kindheit liebt die 24-jährige Huyen Dang (@raemion) es, zu zeichnen. Am liebsten drückt sich die Aschaffenburgerin im japanischen Shojo-Stil aus, der ein wenig an Anime-Serien erinnert. Ihre Figuren haben große Augen, lange Haare und eine übernatürliche Aura. Huyens Faszination für Anime-Charaktere wurde schon in ihrer Kindheit durch japanische Serien geweckt: "Ich fand die Bilder so schön, dass ich sie unbedingt selbst aufs Papier bringen wollte", erinnert sie sich. Mittlerweile ist das Zeichnen zu ihrer größten Leidenschaft geworden. Beim Anime gibt es viele verschiedene Zeichenstile und es hat ein paar Jahre gedauert, bis Huyen ihren eigenen Stil gefunden hatte: "Besonders Arina Tanemuras Zeichnung haben mich stark beeinflusst. Sie malt mit vielen Details, was mir sehr gut gefällt. Dieser Zeichenstil gibt mir viel Spielraum, um meine Fantasie zu entfalten." Inspirieren lässt sich die junge Künstlerin dabei nicht nur von anderen Manga-Zeichnern, sondern auch durch Musik: "Musik und Kunst stehen für mich nah beieinander: Die Songtexte inspirieren mich, auf Ideen zu kommen und um die Geschichten meiner Charaktere zu entwickeln."

Foto von @raemion
Schon seit ihrer Kindheit liebt die 24-jährige Huyen Dang (@raemion) es, zu zeichnen. Am liebsten drückt sich die Aschaffenburgerin im japanischen Shojo-Stil aus, der ein wenig an Anime-Serien erinnert. Ihre Figuren haben große Augen, lange Haare und eine übernatürliche Aura. Huyens Faszination für Anime-Charaktere wurde schon in ihrer Kindheit durch japanische Serien geweckt: "Ich fand die Bilder so schön, dass ich sie unbedingt selbst aufs Papier bringen wollte", erinnert sie sich. Mittlerweile ist das Zeichnen zu ihrer größten Leidenschaft geworden. Beim Anime gibt es viele verschiedene Zeichenstile und es hat ein paar Jahre gedauert, bis Huyen ihren eigenen Stil gefunden hatte: "Besonders Arina Tanemuras Zeichnung haben mich stark beeinflusst. Sie malt mit vielen Details, was mir sehr gut gefällt. Dieser Zeichenstil gibt mir viel Spielraum, um meine Fantasie zu entfalten." Inspirieren lässt sich die junge Künstlerin dabei nicht nur von anderen Manga-Zeichnern, sondern auch durch Musik: "Musik und Kunst stehen für mich nah beieinander: Die Songtexte inspirieren mich, auf Ideen zu kommen und um die Geschichten meiner Charaktere zu entwickeln."

35728 9029

 
 

2018-03-15 18:31:10

Foto von @muenchmax #GutenMorgen! Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

Foto von @muenchmax
 #GutenMorgen! Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

37074 2069

 
 

2018-03-12 12:01:08

Video von @_marcdavid_ Marc David (@_marcdavid_) liebt leuchtende Farben und geometrischen Formen. "In mei-nen Skizzenbüchern lasse ich meiner Kreativität freien Lauf", erzählt der Grafikdesignstu-dent mit Begeisterung, "Wenn ich eine neue Seite anfange, mache ich zuvor nie einen ge-nauen Plan. Ich nehme mir nichts vor und male einfach spontan drauf los." Wenn ihm eine seiner Zeichnungen besonders gut gefällt, nutzt der 22-Jährige aus Stuttgart die Gelegen-heit, um mit Siebdruck oder Risographie zu experimentieren. Vor allem geht es ihm aber um den Spaß am freihändigen Zeichnen und um seine Neugier, sich von Alltagsgegen-ständen überraschen zu lassen. Plastikstühle, Türschlösser und Bowlingkugeln - Marc interessiert sich für alles, was er in seinen Skizzenbüchern in schöne abstrakte Formen verwandeln kann.

Video von @_marcdavid_
Marc David (@_marcdavid_) liebt leuchtende Farben und geometrischen Formen. "In mei-nen Skizzenbüchern lasse ich meiner Kreativität freien Lauf", erzählt der Grafikdesignstu-dent mit Begeisterung, "Wenn ich eine neue Seite anfange, mache ich zuvor nie einen ge-nauen Plan. Ich nehme mir nichts vor und male einfach spontan drauf los." Wenn ihm eine seiner Zeichnungen besonders gut gefällt, nutzt der 22-Jährige aus Stuttgart die Gelegen-heit, um mit Siebdruck oder Risographie zu experimentieren. Vor allem geht es ihm aber um den Spaß am freihändigen Zeichnen und um seine Neugier, sich von Alltagsgegen-ständen überraschen zu lassen. Plastikstühle, Türschlösser und Bowlingkugeln - Marc interessiert sich für alles, was er in seinen Skizzenbüchern in schöne abstrakte Formen verwandeln kann.

14366 1345

 
 

2018-03-08 12:43:43

Foto von @coupleofmen Hand in Hand haben Daan Colijn und Karl Krause (@coupleofmen) in den letzten fünf Jah-ren über 50 Länder auf sechs Kontinenten bereist. Kurz nachdem sie sich in einem Berliner Club kennenlernten, begann das niederländisch-deutsche Paar gemeinsam die Welt zu erkunden. "Die atemberaubenden Momente, die wir auf Reisen miteinander teilen, bringen uns näher zusammen", verrät das Pärchen, das in Amsterdam lebt. Ihre schönen Erfahrun-gen teilen sie mit der Community, um so Reiseziele bekannt zu machen, an denen sich LGBTQ+ willkommen fühlen können: "Unser Ziel ist es, Menschen dazu zu inspirieren, beim Reisen stolz darauf zu sein, wer sie sind und wen sie unabhängig von Geschlecht und sexueller Identität lieben", erklären Karl und Daan. In Ländern wie Island, Kanada oder Japan genießen sie Naturwanderungen, Sonnenbäder und LGBTQ+ Paraden zusammen. Mit den Bildern von ihren Reisen zeigen sie, dass Liebe keine Grenzen kennt: "Wir sind nur zwei verliebte Menschen, nicht mehr und nicht weniger."

Foto von @coupleofmen
Hand in Hand haben Daan Colijn und Karl Krause (@coupleofmen) in den letzten fünf Jah-ren über 50 Länder auf sechs Kontinenten bereist. Kurz nachdem sie sich in einem Berliner Club kennenlernten, begann das niederländisch-deutsche Paar gemeinsam die Welt zu erkunden. "Die atemberaubenden Momente, die wir auf Reisen miteinander teilen, bringen uns näher zusammen", verrät das Pärchen, das in Amsterdam lebt. Ihre schönen Erfahrun-gen teilen sie mit der Community, um so Reiseziele bekannt zu machen, an denen sich LGBTQ+ willkommen fühlen können: "Unser Ziel ist es, Menschen dazu zu inspirieren, beim Reisen stolz darauf zu sein, wer sie sind und wen sie unabhängig von Geschlecht und sexueller Identität lieben", erklären Karl und Daan. In Ländern wie Island, Kanada oder Japan genießen sie Naturwanderungen, Sonnenbäder und LGBTQ+ Paraden zusammen. Mit den Bildern von ihren Reisen zeigen sie, dass Liebe keine Grenzen kennt: "Wir sind nur zwei verliebte Menschen, nicht mehr und nicht weniger."

21348 1717

 
 

2018-02-14 23:16:09

Foto von @manuela_palmberger #GutenMorgen! Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

Foto von @manuela_palmberger
 #GutenMorgen! Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

27666 960

 
 

2018-02-12 18:10:50

Foto von @violalovescycling Fahrradfahren kann fast jeder. Aber die Wenigsten können beim Fahrradfahren auch Pirouetten und Kunststücke machen wie Viola Brand (@violalovescycling). Viola war sechs Jahre alt, als sie mit dem Kunstradfahren begann: eine elegante Sportart, die Rad fahren mit Kunstturn-Elementen verbindet. „Es fasziniert mich, dass der Sport so viele verschiedene Facetten hat und vieler Fähigkeiten bedarf, wie Kraft, Ausdauer, Mut, Geduld, Fleiß, mentale Stärke, Dehnbarkeit und allgemeine Fitness“, begeistert sich die 23-Jährige, die vor zwei Jahren den Vizeweltmeistertitel gewonnen hat. Laut Viola gibt es keine Zauberformel, um seine Balance auf dem Rad zu halten und die Figuren zu meistern – um manche Tricks zu perfektionieren, dauert es Jahre und braucht viel Übung. Ein Kunstrad unterscheidet sich von einem normalen Fahrrad durch einen speziellen Sattel und Lenker, auf dem man gut stehen kann. „Außerdem ist es wichtig, dass es ein Fixie mit starrem Gang ist und man vorwärts und rückwärts fahren kann“, erklärt sie.

Foto von @violalovescycling
Fahrradfahren kann fast jeder. Aber die Wenigsten können beim Fahrradfahren auch Pirouetten und Kunststücke machen wie Viola Brand (@violalovescycling). Viola war sechs Jahre alt, als sie mit dem Kunstradfahren begann: eine elegante Sportart, die Rad fahren mit Kunstturn-Elementen verbindet. „Es fasziniert mich, dass der Sport so viele verschiedene Facetten hat und vieler Fähigkeiten bedarf, wie Kraft, Ausdauer, Mut, Geduld, Fleiß, mentale Stärke, Dehnbarkeit und allgemeine Fitness“, begeistert sich die 23-Jährige, die vor zwei Jahren den Vizeweltmeistertitel gewonnen hat. Laut Viola gibt es keine Zauberformel, um seine Balance auf dem Rad zu halten und die Figuren zu meistern – um manche Tricks zu perfektionieren, dauert es Jahre und braucht viel Übung. Ein Kunstrad unterscheidet sich von einem normalen Fahrrad durch einen speziellen Sattel und Lenker, auf dem man gut stehen kann. „Außerdem ist es wichtig, dass es ein Fixie mit starrem Gang ist und man vorwärts und rückwärts fahren kann“, erklärt sie.

29841 1009

 
 

2018-02-10 16:28:05

Foto von @joernhenn In der Instagram-Community gibt es Tag für Tag spannende Fotos zu entdecken. Jede Woche veröffentlichen wir einige unserer Lieblingsbilder, um diese besonders schönen Momente mit euch zu teilen. Verwendet das Hashtag #diewocheaufinstagram, um eure Bilder für die wöchentliche Auswahl zu nominieren. Herzlichen Glückwunsch @mariusquast, @streichwerk und @joernhenn.

Foto von @joernhenn
In der Instagram-Community gibt es Tag für Tag spannende Fotos zu entdecken. Jede Woche veröffentlichen wir einige unserer Lieblingsbilder, um diese besonders schönen Momente mit euch zu teilen. Verwendet das Hashtag #diewocheaufinstagram, um eure Bilder für die wöchentliche Auswahl zu nominieren. Herzlichen Glückwunsch @mariusquast, @streichwerk und @joernhenn.

25095 514

 
 

2018-02-09 17:08:16

Foto von @streichwerk In der Instagram-Community gibt es Tag für Tag spannende Fotos zu entdecken. Jede Woche veröffentlichen wir einige unserer Lieblingsbilder, um diese besonders schönen Momente mit euch zu teilen. Verwendet das Hashtag #diewocheaufinstagram, um eure Bilder für die wöchentliche Auswahl zu nominieren. Herzlichen Glückwunsch @mariusquast, @streichwerk und @joernhenn.

Foto von @streichwerk
In der Instagram-Community gibt es Tag für Tag spannende Fotos zu entdecken. Jede Woche veröffentlichen wir einige unserer Lieblingsbilder, um diese besonders schönen Momente mit euch zu teilen. Verwendet das Hashtag #diewocheaufinstagram, um eure Bilder für die wöchentliche Auswahl zu nominieren. Herzlichen Glückwunsch @mariusquast, @streichwerk und @joernhenn.

16100 274

 
 

2018-02-09 17:07:48

Foto von @bbrutzer91, fotografiert von @mariusquast In der Instagram-Community gibt es Tag für Tag spannende Fotos zu entdecken. Jede Woche veröffentlichen wir einige unserer Lieblingsbilder, um diese besonders schönen Momente mit euch zu teilen. Verwendet das Hashtag #diewocheaufinstagram, um eure Bilder für die wöchentliche Auswahl zu nominieren. Herzlichen Glückwunsch @mariusquast, @streichwerk und @joernhenn.

Foto von @bbrutzer91, fotografiert von @mariusquast
In der Instagram-Community gibt es Tag für Tag spannende Fotos zu entdecken. Jede Woche veröffentlichen wir einige unserer Lieblingsbilder, um diese besonders schönen Momente mit euch zu teilen. Verwendet das Hashtag #diewocheaufinstagram, um eure Bilder für die wöchentliche Auswahl zu nominieren. Herzlichen Glückwunsch @mariusquast, @streichwerk und @joernhenn.

12954 155

 
 

2018-02-09 17:07:02

Foto von @alexandr_ivanec "Ich reise niemals ohne meine Kamera", erzählt Alexander Ivanec (@alexandr_ivanec). "Wenn ich zu Veranstaltungen fahre, versuche ich immer mit meiner Kamera einzufangen, wie Menschen in anderen Ländern leben." Viele Jahre seines Lebens verbrachte Alexander, der aus Novosibirsk in Russland stammt, mit Sport: Er ist 16-facher Sieger und Rekordhalter im Schwimmen und Flossenschwimmen und hat mehrere Europa- und Weltmeisterschaften gewonnen. Die Fotografie war zunächst eine Leidenschaft, die Alexander mittlerweile zum Beruf gemacht hat. Die Weite des Universums ist dabei eine große Inspirationsquelle für ihn: "Wenn man den Blick nach innen wendet, kann man ein riesiges Universum, einen inneren Kosmos sehen. Der Astronaut in meinen Bildern soll diese Möglichkeiten auf spielerische Art und Weise ausdrücken. Ich hoffe, dass die russische Weltraumorganisation eines Tages auf mich aufmerksam wird und ich eventuell mit der Raumfahrtindustrie in Kontakt komme!"

Foto von @alexandr_ivanec
"Ich reise niemals ohne meine Kamera", erzählt Alexander Ivanec (@alexandr_ivanec). "Wenn ich zu Veranstaltungen fahre, versuche ich immer mit meiner Kamera einzufangen, wie Menschen in anderen Ländern leben." Viele Jahre seines Lebens verbrachte Alexander, der aus Novosibirsk in Russland stammt, mit Sport: Er ist 16-facher Sieger und Rekordhalter im Schwimmen und Flossenschwimmen und hat mehrere Europa- und Weltmeisterschaften gewonnen.
Die Fotografie war zunächst eine Leidenschaft, die Alexander mittlerweile zum Beruf gemacht hat. Die Weite des Universums ist dabei eine große Inspirationsquelle für ihn: "Wenn man den Blick nach innen wendet, kann man ein riesiges Universum, einen inneren Kosmos sehen. Der Astronaut in meinen Bildern soll diese Möglichkeiten auf spielerische Art und Weise ausdrücken. Ich hoffe, dass die russische Weltraumorganisation eines Tages auf mich aufmerksam wird und ich eventuell mit der Raumfahrtindustrie in Kontakt komme!"

15285 253

 
 

2018-02-07 17:29:06

Foto von @hannamittenzwei #GutenMorgen! Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

Foto von @hannamittenzwei
 #GutenMorgen! Wir wünschen euch einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche!

29911 561

 
 

2018-02-05 16:34:24

Foto von @skemelott_, fotografiert von @michellejauslin „Reiten bedeutet für mich größtmögliche Freiheit“, erzählt Jeanne Arber (@skemelott_). Sie ist mit ihren vierbeinigen Freunden Praline, Nala und Skelmir groß geworden. „Meinen Pferden gehört meine größte Aufmerksamkeit. Ich bin praktisch jeden Tag bei ihnen, auch wenn es nur zum Kuscheln oder einfachen Miteinandersein ist“, erzählt die 17-Jährige. Seit dem Kindergarten sind Pferde und damit auch das Reiten ihre größte Leidenschaft. Ihr erstes eigenes Pferd bekam Jeanne mit neun, als sie das Pony Praline vor dem Schlachthof rettete. Es folgten Nala, Skelmir, und im Frühling 2017 Nalas Fohlen, dessen Geburt für Jeanne ein einzigartiges Erlebnis war. In ihrer Heimat in der Schweiz bringt Jeanne ihren Pferden Tricks bei, kümmert sich um sie und reitet auf ihnen, meistens ungesattelt: „Pferde sind unheimlich sensibel und spüren schon die kleinste Gewichtsverlagerung“, erklärt die junge Reiterin, die genauso viel von ihren Weggenossen lernt, wie diese von ihr. Als Jeanne Skelmir vor fünf Jahren von ihren Eltern geschenkt bekam, war er sehr stark und will. Doch gemeinsam lernten sie, miteinander umzugehen und bauten Vertrauen auf. „Von Skelmir habe ich das meiste gelernt, wir sind gemeinsam gewachsen.“

Foto von @skemelott_, fotografiert von @michellejauslin
„Reiten bedeutet für mich größtmögliche Freiheit“, erzählt Jeanne Arber (@skemelott_). Sie ist mit ihren vierbeinigen Freunden Praline, Nala und Skelmir groß geworden. „Meinen Pferden gehört meine größte Aufmerksamkeit. Ich bin praktisch jeden Tag bei ihnen, auch wenn es nur zum Kuscheln oder einfachen Miteinandersein ist“, erzählt die 17-Jährige. Seit dem Kindergarten sind Pferde und damit auch das Reiten ihre größte Leidenschaft. Ihr erstes eigenes Pferd bekam Jeanne mit neun, als sie das Pony Praline vor dem Schlachthof rettete. Es folgten Nala, Skelmir, und im Frühling 2017 Nalas Fohlen, dessen Geburt für Jeanne ein einzigartiges Erlebnis war.
In ihrer Heimat in der Schweiz bringt Jeanne ihren Pferden Tricks bei, kümmert sich um sie und reitet auf ihnen, meistens ungesattelt: „Pferde sind unheimlich sensibel und spüren schon die kleinste Gewichtsverlagerung“, erklärt die junge Reiterin, die genauso viel von ihren Weggenossen lernt, wie diese von ihr. Als Jeanne Skelmir vor fünf Jahren von ihren Eltern geschenkt bekam, war er sehr stark und will. Doch gemeinsam lernten sie, miteinander umzugehen und bauten Vertrauen auf. „Von Skelmir habe ich das meiste gelernt, wir sind gemeinsam gewachsen.“

26379 591

 
 

2018-02-03 18:01:57

 

Live presentation below:

Click on photo to put instagram photos on your website